Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule
Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule

Wir sind dabei!

Wir sind Europa!

Gewürze - Webshop

Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule, Staatliche Realschule Meitingen
Gartenstr. 3
86405 Meitingen 

Kontakt

Telefon: 08271- 8002-0

    oder:  08271- 8002-20 

 

      Fax:  08271- 8002-54

 

sekretariat@rsmeitingen.de

Anfahrt

Maximilian Troidl, 9d

Was ist Speedway?

Bahnrennen werden in Stadien oder abgesteckten Ovalkursen auf verdichtetem Sand bzw. fester Grasnarbe veranstaltet.
Die Bahnlänge beträgt 400 bis 1200 Metern. Eine Renndistanzen mit 4 bis 6 Fahrern am Start geht über 4 Runden, für die Zuschauer ergeben sich so kurze und spannende Rennabläufe. Eine Veranstaltung besteht aus 16 bis 25 Rennen.

Die Motorräder sind Spezialmaschinen mit einem 500 ccm Einzylinder-Viertakt-Motor ohne Bremsen, beim Speedway auch ohne Schaltgetriebe, auf der Langbahn nur mit einem Zweigang-Getriebe. Als Kraftstoff ist ausschließlich Methanol zugelassen, das fast rückstandsfrei verbrennt, geschmiert werden die Motoren mit rein pflanzlichen Ölen. Mit diesen Motorrädern werden auf Langbahnen Höchstgeschwindigkeiten von 180 km/h erreicht. Lediglich durch Regulierung des Gasgriffes kann die Geschwindigkeit gesteuert werden. Durch die Kurven driften die Fahrer indem sie den rechten Fuß auf einem Steigbügel fixieren und mit dem linken, der durch einen Stahlschuh geschützt wird, über den Bahnbelag balancieren.

Erfolge:

In 125 ccm:

   -Süddeutscher Bahnmeister und 2 x Vize Süddeutscher Bahnmeister
   -Deutscher Vizemeister
   -3. Platz bei ADAC-Bundesendlauf
   Teilnahme an Europa- und Weltmeisterschaften
   -Aufnahme im ADAC Juniorkader Bahnsport


In 250 ccm:          -2. Platz ADAC-Bundesendlauf
                            -3. Platz Süddeutsche Bahnmeisterschaft
                             -Teilnahme an Europa- und Weltmeisterschaften


Wie und wann bin ich zu dem Sport gekommen?

Ich war auf dem Stadtberger Volksfest, als der Auto Mobil Club Haunstetten mit seiner Jugendgruppe eine Vorstellung auf Motorrädern durchgeführt hat. Dann nach einer Probefahrt, wollte ich sofort anfangen zu fahren!
Mit dreieinhalb Jahren habe ich meine ersten Fahrversuche auf einer PW 50 gemacht.
Mit fünf Jahren kauften mir meine Eltern eine KTM pro Senior 50 ccm Maschine, die mehr Leistung hatte, somit ich dann mit 6 Jahren anfing meine ersten Rennen zu fahren. Mit acht Jahren begann ich mit der 125 ccm Maschine zu trainieren, leider ist das Mindestalter für diese Klasse 9 Jahre, weshalb ich dann ein Jahr lang nur trainierte. 2017 fing ich an mit der 250 ccm Maschine zu fahren, weil ich das 125 ccm Motorrad schon an das Maximal Limit gebracht habe und deshalb immer mehr Motoren kaputt gegangen sind.
2019 starte ich in der maximalen Hubraumklasse von 500ccm.
Die Motoren haben dann eine Leistung von circa 75 PS und es wird eine Geschwindigkeit, je nach Bahnlänge, von 120km/h erreicht.

Während einer Saison sind wir oft in ganz Deutschlandweit auf verschiedenen Speedwaybahnen unterwegs. Für Deutschland nahm ich auch schon an Prädikate, Europameisterschaften und Weltmeisterschaften in verschiedenen Ländern wie z. B. Tschechien, Polen und Dänemark teil.

Speedway kann auch ein Mannschaftssport sein, so starte ich im Team Cup (2. Bundesliga) für den AC Landshut sowie im Bayern Cup, einer Nachwuchsserie, für den MSC Abensberg.

Durch intensives Fitnesstraining, Konditions- sowie Krafttraining (Mountainbiken, Motocross, Joggen und Basketball) halte ich mich für den Sport fit. Die Trainings auf der Bahn finden auch in verschiedenen Stadien statt.
Im ADAC Junior-Talentkader, nehme ich an Trainings unter Anleitung von lizenzierten Trainern teil.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Max Josef Metzger Schule, Staatliche Realschule Meitingen